Schulprogramm -> Konzepte -> Übergänge als Chance -> Übergang von der Grundschule

Übergang von der Grundschule

Mit einem „Tag der offenen Tür“ präsentiert sich das VGK den Eltern und zukünftigen Schülerinnen und Schülern bereits vor der Wahl der weiterführenden Schule.
An dem Tag der Naturwissenschaften erhalten sie darüber hinaus Gelegenheit, naturwissenschaftliche Fächer durch zahlreiche praktische Versuche und Mitmach-Angebote kennenzulernen.
Veranstaltungen / Angebote zur Erleichterung des Übergangs
Unmittelbar vor den Sommerferien findet für die künftigen Klassen 5 ein Kennenlern-Nachmittag statt, an dem sie sich miteinander, mit ihrem zukünftigen Klassenraum, mit dem Schulgebäude und mit ihren Klassenlehrerinnen und –lehrern vertraut machen können.
An diesem Tag lernen sie auch bereits ihre zukünftigen Paten und Patinnen kennen.
Ältere Schülerinnen und Schüler übernehmen Patenschaften für die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler; das heißt, bei Fragen oder Unsicherheiten haben die Kinder zusätzliche Ansprechpartnerinnen und -partner, die ihnen weiterhelfen können. Die Patinnen und Paten begleiten jeweils zu viert eine neue Klasse 5 bis zum Ende der Erprobungsstufe.
Ein Grillnachmittag mit den Eltern innerhalb der ersten Schulwochen bietet die Möglichkeit für einen Austausch aller Beteiligten.
Nach den Herbstferien unterstützt der Projekttag „Wir sind Klasse!“ das Zusammenwachsen der neuen Klassen. In den Räumen der „Jungen Kirche Bottrop“ lernen die Schülerinnen und Schüler durch vielfältige Aufgaben und Spiele miteinander zu kooperieren.
Der am VGK seit Jahren erfolgreich durchgeführte „Ich-kann-was“-Abend
für die Klassen 5 und 6 ermöglicht es den Kindern, ihr künstlerisches Talent vor Publikum zu präsentieren.
Um die Entscheidung über die Wahl zwischen Französisch und Latein zu erleichtern, bieten wir nicht nur einen Informationsabend über die zweite Fremdsprache für die Eltern an, sondern auch 'Schnupperunterricht' in diesen Fächern für die Kinder.
Für die Einschätzung der Schülerinnen und Schüler durch die Lehrkräfte ist uns der Austausch mit den Grundschullehrerinnen und –lehrern am Bottroper Lehrersprechtag sehr wichtig.
Anknüpfung an die Lernerfahrungen der Grundschule 
Wir knüpfen an die Lernerfahrungen aus der Grundschule an, indem wir Partner- und Gruppenarbeit sowie Elemente der Freiarbeit weiterführen.
Seit dem Schuljahr 2010/2011 werden – je nach dem Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler - eine oder mehrere Eingangsklasse(n) als Freiarbeitsklasse(n) eingerichtet. Seit dem Schuljahr 2015/16 ist die Nachfrage so groß, dass alle Klassen Freiarbeitsklassen sind.
Der Ergänzungsunterricht, der der individuellen Förderung dient, findet somit in Form von Freiarbeitsstunden statt. In zwei Stunden der Unterrichtswoche erhalten die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe die Möglichkeit, selbstständig und nach ihren individuellen Interessen aus einem vielfältigen Lernangebot unterschiedlicher Fächer auszuwählen. Dabei geht es um fachliches und methodisches Lernen – auch fächerübergreifend - , um Aufgaben zum wiederholenden und vertiefenden Üben, um entdeckendes, forschendes Lernen nach eigenen Interessen sowie um kreatives und gestalterisches Arbeiten. Innerhalb der Freiarbeitsstunden werden unter dem Oberbegriff „LAT“ Lern- und Arbeitstechniken
vermittelt, sodass die Weiterentwicklung der Lern- und Methodenkompetenz der Schülerinnen und Schüler gezielt gefördert wird.
Unser Ziel, die Schülerinnen und Schüler zu Persönlichkeiten zu erziehen, die ihre Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen und soziales Engagement zeigen, findet eine erste Konkretisierung in der Erarbeitung von Klassenregeln und der Förderung von Kommunikations- und Beziehungsfähigkeiten.